Meerforelle: Aufstieg und Laichen

Die Meerforelle (Salmo trutta trutta) bildet in Europa mit der Bachforelle (Salmo trutta fario) und der Seeforelle (Salmo trutta lacustris) eine gemeinsame Salmonidenart. Die Meerforelle gehört ebenso wie der Lachs zu den anadromen Wanderfischen, die im Meer leben und zum Laichen ins Süßwasser ziehen. Und dieser Wandertrieb insbesondere in die Ostsee ermöglicht uns eine faszinierende Fischerei an der Küste.

Meerforellen laichen typischerweise im Zeitraum von November bis Januar. Witterungsbedingungen, Wasserstände, Größe des Flusssystems und regionale Gegebenheiten können zu Abweichungen führen.

Die Meerforelle wandert in den Flusssystemen häufig bis in die kleinen Oberläufe und sogar in sehr kleine Nebenbäche, um das Laichgeschäft zu verrichten.

Nach einem bis zwei Jahren beginnt die kleine Meerforelle, sich immer mehr silbern zu verfärben. Dieser Prozess wird Smoltifikation genannt. Bis dahin waren die Fischchen kaum von einer Bachforelle zu unterscheiden.

Im Frühjahr ab April / Mai beginnen die Meerforellen, die nun etwa 16 bis 20 Zentimeter messen und ein silbernes Schuppenkleid entwickeln, in das Meer zu ziehen. Das reichhaltige Nahrungsangebot in den Küstenbereichen führt dazu, dass die Meerforellen viel schneller abwachsen als vergleichsweise eine Bachforelle. Bereits im Herbst des gleichen Jahres erreichen die Meerforellen eine Größe von 35 bis 40 Zentimetern. Eine Meerforelle von 80 Zentimetern hat in der Ostsee typischerweise ein Alter von 5 bis 6 Jahren.

Der gesamte Lebenszyklus der Meerforelle ist hochinteressant und vielschichtig.
Nur wenigen Meerforellenfans ist es vergönnt, den anstrengenden Aufstieg und den Laichprozess der Meerforelle live beobachten zu können.
Die nachfolgenden Videos zeigen einige wirklich eindrucksvolle Beispiele:

Beeindruckender Aufstieg im Mündungsbereich einer kleinen dänischen Au und der Laichprozess.
Unglaublich wie sich hier die Meerforelle über den flachen Mündungsbereich über den Strand kämpft.

 

Aufstieg und Laichvorgang an den kleinen Flusssystemen von Bornholm:

 

Laichende Meerforellen im Kongeau-System:

 

An der Øle Å (Bornholm) versuchen Meerforellen ein kleines Wehr zu überwinden:

 

Beobachtung laichender Meerforellen in einem Back in Mecklenburg-Vorpommern:

 

Laichende Meerforellen an einer dänischen Au:

 

Der komplette Lebenszyklus der Meerforelle wird umfassend in den beiden Strategiebüchern vorgestellt.
              Fluss- und Küsten-Strategie - Meerforelle ... hier weiter lesen

  • .