Meerforellenfänge kommen von allein ... mit den richtigen Infos!

 

Rezension von Daniela Bevilacqua

"Meerforelle an der Küste 1 – von Thomas Vinge. Ich habe das Buch in meinen letzten Ferien kennengelernt, als wir mit einem Dänischen Fliegenbinder über die besten Fliegen für die Meerforellenfischerei diskutiert haben und er das Buch holte, um uns etwas zu zeigen. Er schwärmte über das Buch und bedauerte, dass wir es nicht lesen können. Als wir aus den Ferien zurück waren freute ich mich deshalb umso mehr, als mich die Jungs von Dicht-am-Fisch anfragten, ob ich eine Rezension schreiben möchte
Meine Erwartungen an das Buch waren gross, da mir ja bereits vorgeschwärmt wurde und ich aus dem Buch Meerforellen-Strategie Küste von North Guiding sehr gute Informationen gewohnt bin. Ganz ehrlich, das Buch ist allen meinen Erwartungen mehr als gerecht geworden.

In der Einleitung wird die Geschichte der Meerforellenfischerei liebevoll erzählt und bringt einem zum schmunzeln. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei den Beutetieren der Forellen und den entsprechenden Fliegenimitationen. Wobei die Vielfalt der Beutetiere sehr übersichtlich mit Bildern und detaillierten Informationen aufgezeigt wird und mit „Funden“ aus den Mägen der Forellen interessant ergänzt werden. Die Auswahl an Fliegen ist gut gelungen, denn es ist keine Sammlung von den überallbekannten Fliegen, sondern sie stammen von lokalen Fliegenbindern. Die Materialliste und Bindeanleitung ermöglicht das Nachbinden jeder Fliege.
Ich habe mich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Fliegenfischen an der dänischen Küste auf Meerforellen auseinandergesetzt und bin überrascht, trotzdem so viele neue nützliche Informationen zu dieser Fischerei erhalten zu haben. Für meinen nächsten Urlaub habe ich jetzt viele neue Fliegenmuster und muss mir keine Infos aus dem Internet zusammensuchen."

 

Rezension von Tankred Rinder (Forelle & Äsche)

zum Buch Meerforelle an der Küste 1

"Die Pioniere des Meerforellen Küstenfischens bedienten sich hauptsächlich an bekannten Reizfliegen der Fischerei auf Lachs und Regenbogenforellen. Provokante Muster die nicht wenige Meerforellen zum Anbiss verleiteten. Dem Dänen Thomas Vinge reichte dieser Ansatz nicht mehr, nachdem die Mageninhalte von Meerforellen aus verschiedensten Küstengebieten – gefangen zu unterschiedlichsten Jahreszeiten – genauestens studiert und verglichen wurden. Ungleich wie die Beschaffenheit des Küstenbodens, stellte sich die Zusammensetzung der Nahrung von Blankfischen zu Absteigern heraus.

Angetan von der Bereitschaft des Forellenfischers an Flüssen, zyklische Veränderungen des Futtervorkommens bei der Köderwahl in Betracht zu ziehen, setzte sich Thomas Vinge das Ziel, die Nahrungsgrundlage von Meerforelle – ob Fische, Seewürmer, Garnelen – mit Hilfe von Meeresbiologen zu dokumentieren. Um sich ein besseres Verständnis zu verschaffen, welche Habitatsansprüche und Verhaltensweisen die natürliche Beute von Meerforellen stellt. Fundiertes Wissen, dass den Fliegenfischer bei der Wahl des erfolgversprechendsten Musters maßgeblich unterstützen soll. Thomas Vinge stand mit diesem Anspruch nicht alleine und traf auf gleichgesinnte skandinavische Küstenfliegenfischer, die denselben Ansatz in ihren Bindekreationen verfolgten.

Somit widmet sich dieses Buch nicht einzig dem Auftreten und Verhalten der Hauptnahrungsquellen, sondern in detailliertem Maß der Imitation des natürlichen Futtervorkommens. Zum Teil sehr anspruchsvoll zu bindende Muster und deren Materialzusammensetzung werden dem natürlichen Vorbild zugeordnet. Wenn auch nicht in dem Ausmaß wie in ‚Meerforelle an der Küste 2 – 250 Muster, Bindeanleitung & Materialien‘.

Wer sich zur Fangoptimierung einzig dem zweiten Teil dieses Buches widmet, dem entgeht mit Sicherheit sehr viel Hintergrundwissen, welchen Einfluss Begebenheiten des Terrains auf das Vorkommen der Beute von Meerforellen ausüben. Dieses Buch ist der Killer schlechthin, verleiht faszinierende Einsichten in die Welt der Meerforelle und zählt zu den fesselndsten Büchern die ich besitze."

 

Rezension von Tankred Rinder

"Als ich mich dann ernsthaft mit einem Ausflug zum Meerforellenfischen an die Ostsee auseinander setzte, stellte ich fest das dieser speziellen Form des Fliegenfischens wenig öffentlich zugängliches Material gewidmet wurde. Als wären mein Flehen erhört worden, erschien dann "Küsten Strategie Meerforelle".
Strukturiert und besonders detailtief werden alle wesentlichen Aspekte der Fischwaid auf Meerforellen thematisiert. Beginnend bei der Biologie der Fische – einem nicht zu missachtenden Kapitel zur Identifikation von laichbereiten oder laicherschöpften Meerforellen – über Nahrungsquellen und Imitation, jahreszeitlich angepassten Strategieansätzen, bis zur passendsten Geräte Zusammenstellung und allgemeinen Hinweisen zum Waten in Gezeiten unterworfenen Gewässern. Die ausführlichen Kapitel sind gut gegliedert und erleichtern dadurch das gezielte Nachschlagen relevanter Themen für den jeweiligen Ausflug. Aufgelockert wird das umfangreiche Material mit vielen Fotografien, die die Fantasie hinsichtlich der Möglichkeiten des Meerforellen Fischens an der Ostsee beflügeln, das Warten auf den nächsten Ausflug aber sicherlich nicht vereinfachen. Welch Glück, auf diesen Titel gestossen zu sein!" 

Fabian Seeger

"Die Informationen sind gut recherschiert und werden leicht verständlich beschrieben. Die Informationstiefe ist genau richtig gewählt.
Die Erfolgsfaktoren beim Meerforellenangeln werden klar herausgestellt und sogar ein Anfänger wie ich findet sich am richigen Platz wieder, wenn er das erlesene Wissen anwendet.
Das Buch gehört sicherlich zu den besten Angelbüchern überhaupt, ich habe den Kauf keine Sekunde bereut."

 


Rezension des Fliegenfischer-Forums
(Küsten-Strategie Meerforellen und Fluss-Strategie Meerforelle) 

"Bei den betreffenden Titeln handelt es sich um zwei Bücher, welche im deutschsprachigen Raum thematisch wie auch von der Kompetenz her eine Lücke ausfüllen.
Es werden alle anglerischen Aspekte, die Fischerei, die anadrom lebende Forelle betreffend, in ideal dosierter Tiefe und Detailliertheit beleuchtet.
Wie die Titel schon richtig vermuten lassen, handelt es sich bei diesen Büchern um Hilfe zur Selbsthilfe, in dem sie die Herangehensweise für den Angler mit strategischer Logik darlegen. Ungeachtet des Vorbildungsstandes wird der Leser Schritt für Schritt in die Lage versetzt, alle wichtigen Gesichtspunkte für einen erfolgreichen Angeltag in Betracht zu ziehen und an Küste wie auch am Fluss in gewichtigen Erfolg umzusetzen. In vielen einfachen Sätzen und kategorischen Formulierungen erschließt sich für den Leser die große praktische Erfahrung der Autoren. Man erfasst sehr schnell, dass viele Wege beschritten wurden und hier die Essenz von jahrzehntelanger erfolgreicher Küsten- und Flussfischerei weitergegeben wird. Von der Gliederung her werden eingangs alle in Betracht kommenden Parameter wie Biologie und Lebenszyklen der Forellen fachkundig definiert. Parallel dazu werden die sich im Jahresverlauf ändernden Lebensräume sowie die das damit korrelierende Nahrungsangebot dargestellt. Zur Orientierung werden aus dieser Fülle an Informationen Schlüsse zur strategischen Vorgehensweise gezogen, ohne den Leser mit einer simplen Aneinanderreihung von Binsenweisheiten alleine zu lassen. Abschließend sei erwähnt, dass auch die gegenständliche Umsetzung des Einbandes sehr gelungen erscheint.
In conclusio kann ich hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechenden, denn auch der schon jahrelang erfahrene Meerforellenfischer wird aus den Büchern noch viel für seine persönliche Fischwaid mitnehmen!"

 

Rezension von Tankred Rinder

"Auch auf diesem Gebiet unterstreichen Michael Zeman und Heiko Döbler ihre Pionierstellung und liefern ähnlich wie mit dem Vorgänger ‚Küsten-Strategie‘ ein Erstlingswerk im deutschsprachigen Raum, worauf sicher nicht wenige gewartet haben. Formal weist ‚Fluss-Strategie Meerforelledieselben Qualitäten auf wie bereits das Erstlingswerk. Klare Übersicht der thematisch ineinander über gehenden Kapitel, Unterscheidungsmerkmale zu anderen Salmoniden in Flüssen und sehr detaillierte Strukturbeschreibungen des Lebensraums Niederungs- und Heidefluss. Von den Erläuterungen zu den Eigenschaftern typischer Standplätze kann jeder Flussangler profitieren, egal ob an Niederungs- oder Gebirgsflüssen.

Wie im Schwestertitel ‚Küsten-Strategieüberzeugt auch an diesem Buch, das fundierte Wissen beider Autoren, das in die Kapitel Strategie und Umsetzung einfliesst. Um das verschriftlichte Können bildhaft abzurunden, wird auch in diesem Titel nicht mit stimmungsvoller, bildhafter Unterstreichung der atemberaubenden Möglichkeiten beim Meerforellenfischen in Flüssen gegeizt. Wer sich mit Kind und Kegel oder auch ohne, zur Sommerzeit an der Küste befindet und dafür sorgen möchte, seine Fliege nicht im Schwert eines gierigen Hornhechts wieder zu finden, sollte es in den Flüssen Norddeutschlands oder Dänemark auf einen Versuch ankommen lassen. Das nötige Gerüst dazu, verschafft Fluss-Strategie Meerforellen: Biologie, Verhalten, Strategien."

 

 

Rezension von Erwin Rießle

"Mensch, da hat sich aber jemand intensiv mit seinem Zielfisch auseinandergesetzt. Thomas Vinge beginnt in seinem Buch (Meerforelle an der Küste 1) mit einer kurzen Einführung in die Geschichte des Fliegenfischens auf Meerforelle und geht dann direkt zum Thema Beutetiere und Imitation über.
Dieses Thema füllt auch den größten Teil des Buches. Die mögliche Beute wird genau beschrieben und dazu passend werden einige Muster vorgestellt. Natürlich mit Binderezept und Bild / Zeichnung. Sehr interessant fand ich übrigens die Ausführungen zu den Borstenwürmern. Die sind wirklich detailreich, aber an keiner Stelle langweilig. Und das gilt so auch für das gesamte Buch. Die letzte Hälfte beschäftigt sich im Schwerpunkt mit der Erscheinung von Fliegen. Silhouette, Größe und Augen. Ja, die Augen. Die sind dann bei meiner Favoritenliste direkt hinter den Borstenwürmern auf Platz zwei. Die Gedanken die man da findet, habe ich mir zu dem Thema noch nicht gemacht. Hochinteressant!
Fazit: Ich habe bei der Lektüre richtig was gelernt. Vielen Dank Herr Vinge. Das bei North-Guiding erschiene Buch ist seine 30 Euro auf jeden Fall mehr als Wert. Wer noch mehr Fliegenmuster sucht, dem kann mit Teil II geholfen werden."

 

Rezension des Fliegenfischer-Forums

"Unser Eindruck: Es gibt ganz sicher kein vergleichbares Komplettwerk, welches mit diesen beiden Büchern in Sachen Detailliertheit, Ausführlichkeit und Gründlichkeit in dieser Thematik auch nur ansatzweise mithalten könnte.
Damit meinen wir die vollständigen, sehr detaillierten Beschreibungen und Erläuterungen (Meerforelle an der Küste 1) der Ostseeküstenlebewesen, der Beutetiere der Meerforellen, deren jahreszeitliche Bedeutung und deren direkte fischereiliche Umsetzung mit den passenden Fliegenmustern! Dazu Ausführungen zur Geschichte und Entwicklung der Meerforellenfischerei an der Küste, in den verschiedenen skandinavischen Ländern und viele weitere hilfreiche Ausführungen.
Alle Texte wurden mit viel Leidenschaft zur Sache so geschrieben, dass der Stoff stets interessant, erkenntnisreich und locker zu lesen ist, ohne in einen „langweiligen Fach-Wälzer“ auszuarten. Gleiches gilt für den bemerkenswerten Band 2 (Meerforelle an der Küste 2), der mit hunderten von Fliegenmustern in Bild und Text nebst Bindeanleitungen und Materialien nicht nur eine enorme Menge an unterschiedlichen und vielfach bewährten Küstenfliegen beinhaltet, sondern zu jeder Fliege auch eine Geschichte zu deren Entstehung und Entwicklung erzählt!
Auch nützliche Tipps für bessere Fliegen und ein komplettes Material-Lexikon fehlen nicht. Beide Bücher besitzen im Übrigen eine erstklassige Papier- und Druck-Qualität.
Unser Fazit
: Beide Bände sind superklasse und einzigartig gemacht, sie sind ein absolutes Muss für jeden wissbegierigen Küstenangler!

 

Rezension von Erwin Rießle

"Mit „Meerforelle an der Küste II“ hat Thomas Vinge ein Handbuch für Meerforellenfliegen veröffentlicht, das mir so noch nicht begegnet ist.
Er verzichtet darauf Erläuterungen aus Teil I hier nochmals aufzugreifen und startet direkt mit den Fliegenmustern durch. Doch nicht einfach irgendwie, sondern wohlgeordnet.
Ihr findet die verschiedenen Muster nach Gruppen sortiert (Mudler, Matuka, Zonker...). Zu jeder Gruppe gibt es ein paar Grundlagen und wo es hilfreich ist, auch mal ein paar allgemeine Bindetipps. Zum Schluss findet ihr noch ein Glossar zum Thema Bindematerialien. Bemerkenswert finde ich dabei, dass die Beschaffung von Bindematerialien auch kritisch betrachtet wird. An verschiedenen Stellen finden sich - die in meinen Augen berechtigten Hinweise - gezielt nach Ersatzmaterialien zu suchen und diese auch zu verwenden.
Fazit: Das ebenfalls bei North-Guiding erschienene Buch ist als reines Bindebuch durchaus auch eigenständig zu lesen. Für 30 Euro bekommt man mit dem Teil II jede Menge „Bindewissen“ vermittelt. Ich wollte aber Teil I nicht mehr missen."

 

 

 

Die Segelcrew der SIIKA - www.siika.de

Faszination Meerforellen-Pirsch



"(...) in ihrem Buch "Küsten-Strategie - Meerforellen" schreiben: „Der Anblick eines silberblanken Fisches und die Faszination ihn zu fangen, erklärt die Leidenschaft, die jeden packt, der diese Küstenfischerei beginnt.“ , können wir dieses nur bestätigen. Wir geniessen die Weite, die Seeluft und spüren den nahenden Frühling. "
 
 
 


Fundstück auf Facebook

... wenn ein gutes Buch zum wertvollen Geschenk wird ;-)

Quelle: Facebook
  

 

 


PETRI HEIL

Schweizerische Fischerei-Zeitung


„Anhand einer Fülle von Informationen kann sich der Leser eine möglichst Erfolg versprechende Fangstrategie zu rechtlegen. Wer dazu noch ein gutes Meerforellenrevier sucht, … Die Beschreibungen zu den einzelnen Küstenabschnitten und die detaillierten Luftbildaufnahmen machen es leicht die besten Stellen zu finden.“
 


FISCH & FANG

Das Erlebnis-Magazin für Angler


 „Meerforellen-Fans seien die Bücher (…) ans Herz gelegt …
  Die Bücher stellen die neuen Standardwerke dar.
… neue Serie Angelführer Ostsee herausgebracht. Die Reviere werden mithilfe toller Luftbildaufnahmen vorgestellt. Die jahrzentelange Erfahrung lokaler Experten floss
mit ein. Sehr zu empfehlen.“
 


Blinker

Europas grosse Angelzeitschrift


 „Ein Mythos umgibt die Meerforelle: Sie sei der Fisch der tausend Würfe. Aber Sie wollen nicht so lange warten … Mit dem Buch „Küsten-Strategie für Meerforellen“ machen Sie den ersten Schritt zum Fangerfolg.
 


VisitDenmark

Dänemarks offizielle Tourismuszentrale

"Über die Meerforellen der Ostsee und der dänischen Auen ist schon viel geschrieben worden. Heute empfehlen wir Ihnen zwei Bücher, die mit viel Herz und Sachverstand geschrieben worden sind..."

 

 


Kutter & Küste

Das Meeresangel-Magazin

"Den beiden Autoren Michael Zeman und Heiko Döbler merkt man an,
dass Sie sich bereits seit vielen Jahren mit Meerforellen beschäftigen."

 

 

 

Anglerforum Schleswig-Holstein

Angeln im Anglerforum Schleswig-Holstein

"Die Autoren verstehen es, dem Leser sämtliche Grundlagen die für den 
Fangerfolg und das Gelingen eines Angeltages an der Ostseeküste erforderlich 
sind, zu vermitteln. Die umfangreichen Informationen werden allesamt sehr 
detailliert, aber dennoch einfach verständlich formuliert."

 

 

VisitDenmark

Dänemarks offizielle Tourismuszentrale

 

"Wir empfehlen Ihnen heute zwei Bücher, die mit viel Fachwissen geschrieben worden
sind."

 

 


 

Kutter & Küste / Das Meeresangel-Magazin

 

"Als Einsteiger wird man mit Top-Informationen förmlich überhäuft, und selbst alte Hasen werden mit Sicherheit das eine oder andere Aha-Erlebnis haben."Zum Vergrößern klicken



Blinker

Europas grosse Angelzeitschrift

 

"Mit dem jetzt erschienen Buch "Fluss-Strategie" bekommen interessierte Angler eine perfekte Gebrauchsanweisung an die Hand."


 


Angelwoche

Deutsche Sportfischer Zeitung

 

"Wenn Sie gerne in der Ostsee auf Meerforellen angeln, dann ist für Sie das Buch „Küsten-Strategie – Meerforellen“ ein absolutes Muss!"


 


Fliegenfischen

Internationales Magazin für Flugangler

 

"Absolut lesenswert - wer dieses Buch liest und die Tipps befolgt, wird seine Meerforellen fangen."

 


Fliegenfischer-Forum

Das Fliegenfischen Online-Magazin

"In Conclusio kann ich hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen, denn auch der schon jahrelang erfahrene Meerforellenfischer wird aus den Büchern noch viel für seine persönliche Fischwaid mitnehmen!"

 


Angelforum SH (Schleswig-Holstein)

Sebastian (Talisker) , Mai 2010

"Es sind zwei neue Bücher über das Fischen auf Meerforellen auf dem Markt erschienen. Herausgeber ist das NorthGuiding-Team. Das eine Buch behandelt die Küstenangelei auf Meerforellen. Alles was man beim gezielten Spinn- oder Fliegenfischen auf Meerforellen wissen sollte, steht da drin. Nicht nur für Meerforellen-Einsteiger ein wirklich guter Tipp, finde ich. Das zweite Buch befasst sich mit Meerforellen im Fluss. Es ist wohl das einzige deutsche Buch mit so kompaktem und fundiertem Wissen über dieses Thema. Ich habe mir beide Bücher bei Achim Stahl im Geschäft angesehen und war äußerst positiv überrascht. Für mich die bisher besten deutschen Bücher über die Meerforellen-Angelei."


Forum – Leidenschaft Meerforelle

Wolfgang , Mai 2010

"Ich hab jetzt auch die „Flußstrategie“ gelesen und möchte den beiden Autoren mein Kompliment übermitteln! Ein sehr anschaulich geschriebenes Buch. Den praktischen Bezug finde ich sehr gelungen. Es werden detailliert die für den „Flußfischer“ wichtigen Punkte behandelt. Die Ausführungen über das „Sehen des Köders“ sind sehr hilfreich und man kann seine eigene Angeltechnik unter Umständen in einem neuen Blickwinkel betrachten. Die Orientierung auf die Dänischen Auen ist super, wo gabs das denn überhaupt schon mal ! Danke, Wolfgang."


Angelforum-Flensburg
Tom, 09.05.2010

Ich hab's schon..........gelesen

"Moinsen,
nachdem die Bücher gestern mit den Frühstücksbrötchen bei mir angekommen sind, habe ich mich gleich auf die 'Küstenstrategie' gestürzt.
Nicht ganz ohne Skepsis, wenn ich ehrlich bin, es gibt ja schon jede Menge zu dem Thema.
Aber die Autoren haben mich neugierig gemacht, nicht zuletzt die Kaffeetreffen mit Heiko bei Renate im Laden ließen mich auf besondere Qualität des Inhalts hoffen.
Um es kurz zu machen, es war das Beste, das ich zum Thema bisher zu fassen hatte. Die Autoren haben jeden Aspekt der Küstenfischerei unter dem Motto 'so ausführlich wie nötig, aber so knapp wie möglich' behandelt. Das macht die Lektüre interessant und kurzweilig.
Nicht die x-te Geheimfliege, vielmehr Hintergrundwissen, das es jedem Fischer ermöglicht, eigenes erfolgreiches Vorgehen beim Fischen auf Mefos zu entwickeln steht im Vordergrund.
Eigentlich gehört das Buch verboten, so gut ist es ;) .
Ein Muß für jeden Küstenfischer......

Gruß Tom"