Angeln lernen oder noch mehr Spass daran haben mit den Tipps von Profis

 

Feedback von Michael Müller

Buchbesprechung: Abenteuer am Haken! Angeln lernen mit dem Profi! Angeln im Süßwasser. So geht das! Das Angelbuch für Kids, Nachwuchsangler und Einsteiger | von Sebastian Rose
Unser Eindruck: „Angeln lernen“ ist im lockerem Plauderton und in ausgesprochen zielgruppenfreundlicher Sprache geschrieben, es unterscheidet sich schon deshalb wohltuend von anderen Angel-Lehrbüchern, welche die Materie ja meistens recht trocken abhandeln. Auf diese Weise macht das Buch den Kids & Junganglern von Anfang an Spaß und ist bestens in der Lage, die Neugier und die Lust aufs Angeln zu erwecken.
In 14 Kapiteln versteht es der Autor Sebastian Rose, seines Zeichens Angeljournalist und Angelcoach für Kids und Einsteiger, spannend und kurzweilig prägnant durch die komplexe Themenfülle „Angeln im Süßwasser“ zu führen, ohne zu langweilen. Nach einigen Raub- und Friedfisch-Steckbriefen folgen gründliche Beschreibungen der verschiedenen Gewässerarten nebst ihrer jeweiligen Eigenheiten: Fließgewässer, Kanäle, Bäche, Seen, Teiche und Weiher... Auch je ein Kapitel über das Angeln an Forellenseen und das beliebte „Streetfishing“ fehlen nicht. Später im Buch werden die verschiedenen Angelausrüstungen besprochen, gefolgt von Köderkunde, Angeltechnik & Taktik, Knotenkunde, Fischwetter & Jahreszeiten und schließlich einige Ausführungen zu Fischbiologie, Umgang mit und Verwertung von Fischen, sowie ein wenig Gesetzeskunde. Die Kapitel „Erlebnisse am Wasser“ und „Über den Autor“ schließen das Buch schön rund ab.
Uns hat an diesem insgesamt sehr gut gelungenem Buch (Abenteuer am Haken! Angeln lernen mit dem Profi!) neben der oben schon erwähnten lockeren Sprache und der vollständigen Abhandlung der Thematik, ohne allzu Ausschweifend zu werden, besonders die Fülle der perfekt auf die „Zielgruppe“ abgestimmten schönen Fotos und Zeichnungen gefallen, klasse gemacht!

 

Abenteuer am Haken! Angeln lernen mit dem Profi!: Leserfeedback:

Bei diesem Verkaufspreis rechnet man eigentlich nicht mit dieser Qualität und 176 Seiten!
Der Autor schafft es mit einem sehr anschaulichen Schreibstil nicht nur die ganze Breite der Fischarten und Angelmethoden im Süßwasser vorzustellen, sondern es ist auch sehr unterhaltsam geschrieben.
Die vielen tollen Zeichnungen (z.B. für alle wichtigen Angelplätze und Gewässertypen) sind super.
Preis Leistung einfach unschlagbar – Kaufempfehlung!

 

 

Buchbesprechung des Fliegenfischer-Forums

Erfolgreich am Forellensee – Die besten Tricks dänischer Angelprofis | von Nils Vestergaard
Beschreibung & unser Eindruck: Der dänische Autor und Experte öffnet die Schatzkiste seiner Erfahrungen. In Dänemark ist das Angeln am Forellensee Familiensport und gleichzeitig eine Herausforderung für Spezialisten. In seinem Buch stellt der Autor Nils Vestergaard alle Angeltechniken und die besten Tipps vor. Egal ob Sie das Spinn-, Sbirolino- oder Naturköderangeln bevorzugen. Und dass der Forellensee auch ein optimales Einsteigergewässer für das Fliegenfischen darstellt, hat sich inzwischen auch bei uns herum gesprochen! Forellenangeln am Forellensee (Put & Take) erfordert spezielles Know-How, wenn man kontinuierlich erfolgreich Forellen angeln möchte.
Wissenwertes über die richtigen Angelmethoden, Forellenmontagen, Forellenköder dieser Angelart am Forellenteich stellt dieses Buch sehr anschaulich vor.
Nach einem Vorwort folgen 4 Haupt- und rd. 14 Unterkapitel, in denen der Leser Schritt für Schritt durch das Thema geleitet wird. Die Seen-Typen, Gewässerbeschaffenheit, verschiedene Fischarten und Fangplätze werden ebenso detailliert beschrieben wie die Ausführungen zu den einzelnen Angelarten. Spezielle Geräte-, Taktik- und Montagentipps fehlen ebenso wenig wie weitere benötigte Ausrüstung, Knotenkunde und die Behandlung des Fanges. Das für uns wichtige Thema Fliegenfischen umfasst 30 Seiten, die keine Fragen offen lassen. Das sehr empfehlenswerte Buch (Erfolgreich am Forellensee) für alle Forellenseeangler, egal oder Einsteiger oder Experten, wird nicht nur durch 124 schöne Fotos in höchster Qualität, sondern auch durch viele, sehr hilfreiche Zeichnungen und Skizzen abgerundet.

Erfolgreich am Forellensee: Leserfeedbacks:

Das Buch ist sehr spannend zu lesen. Man merkt gleich, dass hier Profis unterwegs sind.
Zu 4 Angelmethoden (Spinnangeln, Sbirolinio, Ansitzangeln, Fliegenfischen) werden mit Hilfe vieler und hilfreicher Zeichnungen unglaublich viele Tricks und Kniffe erklärt. Und dies so, dass man dies auch schnell am Wasser umsetzenkann.
Gut sind auch die ganzen Hintergrundinfos zu Angelplätzen, Jahreszeiten und das Fischen auf besonders launische Forellen am Forellensee.
Für mich das mit Abstand beste Buch zum Thema.

Für mich als Allroundangler ist das Buch ein wahrer Segen, alle wichtigen Fragen werden beantwortet: seriös, motivierend und knackig. Super!
Bisher habe ich oft nur mit mittelprächtigen Erfolg am Forellensee geangelt. Wundert mich nicht, nach dem ich die vielen Tricks und Kniffe in
diesm Buch gefunden habe. Das gefällt, weil die Erklärung so sind, das man das auch am Wasser wirklich umsetzen kann.

 

 

Rezension von "Gue" Guenther Schmidhuber

Ja, ich weiß. Es gibt die 3-S-Regel (säubern, säuern und salzen), und ja, auch ich alter Purist bin ein großer Fan davon, da ich ganz einfach beim kulinarischen Genuss meines Fangs ebendiesen auch schmecken möchte.

Aber nochmals ja, es gibt auch etwas darüber hinaus. Geb ich gerne zu, mach ich selbst allerdings doch eher sehr selten. Warum? Ich weiß es nicht, zum Einen schmeckt mir einfach die "Forelle pura" sehr gut, und zum Anderen möchte ich das hochgeschätzte Lebewesen, das vor kurzem noch in einem von mir befischten Gewässer schwamm als Speise ganz einfach nicht versemmeln. Ebendies ist nämlich schon das eine oder andere Mal bei Küchen-Experimenten meinerseits passiert und hat mir jedes Mal auch sehr leid getan, da ich ehrlich gesagt einfach zu viel Respekt vor der Kreatur habe. Und genau hier knüpft "Das Kochbuch für Angler" an. Nein, nicht beim Respekt vor der Kreatur, sondern bei kulinarischen Expeditionen, welche in weiterer Folge dann auch sogar Erfolg versprechen.

"Zwei leidenschaftliche Angler und erstklassige Köche schreiben das erste authentische Kochbuch von Anglern für Angler. Und so entsteht dann ein Kochbuch, das hält, was es verspricht: das große Kochbuch für Angler - viel mehr als eine langweilige Rezeptsammlung!" Der mittlerweile durch zahlreiche hochqualitative Publikationen in der Szene ohnehin bekannte norddeutsche North Guiding-Verlag scheint überzeugt zu sein von dem ersten und bislang einzigen Kochbuch im Verlags-Portfolio und zeigt dies auch mit Stolz.

Was soll ich sagen, nicht zu unrecht. Im "Kochbuch für Angler" gibt es weit mehr als nur schnöde und (zumindest meiner Meinung nach in den meisten Fisch-Kochbüchern) mehr oder weniger nicht nachkochbare Rezepte. Wenig verwunderlich, schließlich sind die Autoren vom Fach: Florian Läufer ist Angeljournalist und Fotograf. Mehrere Bücher sind bereits seiner Feder entsprungen und mit seinem umfangreichen Bildarchiv ist er heute einer der bekanntesten Angelfotografen Deutschlands. Zudem ist Läufer auch ausgebildeter Koch. Claus-Peter Jobski ist Fliegenfischer und arbeitet regelmäßig als Gast- oder Show-Koch in verschiedenen Restaurants oder auf Events.

So weit, so gut. Schon bei der Lektüre der Einleitung des gut 170 Seiten starken Buches (Das Kochbuch für Angler) haben mich die beiden dann auch schlussendlich gewonnen: "Wir basteln aus bunten Fäden und Federn, Haaren und Haken naturgetreue Fliegen, können 27 unterschiedliche Angelknoten mit verbundenen Augen binen und die Artikelnummern gängiger Kunstködermodelle nachts um drei Uhr fehlerfrei aufsagen. Aber eine Zwiebel in feine Würfel zu schneiden, daran scheitern wir erbarmungslos. Lustlosigkeit, aber vor allem Scheu sind es, die die meisten von uns aus der Küche fernhalten."

Gut gebrüllt Küchenchef. Und genau um die Abhilfe von diesen Zuständen in vielen Anglerküchen dreht es sich in dem Buch, das irgendwie stets das Gefühl vermittelt, das man es hier mehr mit einem Angel-, denn mit einem Kochbuch zu tun hat. Und das ist gut so und macht es auch für uns Petrijünger so flüssig zu lesen.

Was beim weiteren Lesen besonders heraussticht ist die Tatsache, dass sich Läufer und Jobski hier wirklich die Mission gesetzt haben, auch absolute Angelmuffel an den Herd zu bringen. Deswegen verwenden die Autoren auch relativ viel Platz im Buch die richtigen Küchengeräte zu erklären, was aber auch einem kulinarischen Mittelgewichtler wie mir die eine oder andere Neuigkeit mit sich bringt. Hier wird sowohl das verschiedenste Küchengerät wie auch die richtige Lagerung und noch vieles mehr erklärt. Hier gibts Würz- und Räucher-Tippes genauso wie Wein- (und Weinglas-)Empfehlungen. Und ja, natürlich gibt es Rezepte auch. Auch dazu gibts ein schmackhaftes Zitat der beiden: "Ferner gehen wir davon aus, dass Ihr Haupthobby weiterhin das Angeln bleiben wird und Sie lieber acht Stunden am Wasser und eine in der Küche stehen möchten - nicht andersherum. Aus diesem Grunde sind alle Rezepte in diesem Buch (Das Kochbuch für Angler) einfach gehalten, schnell zubereitet und sehr lecker! Komplizierte Soßenansätze, aufwendige Gemüseschnitzerein oder Zutaten aus Spezialgeschäften werden Sie in diesem Buch nicht finden."
Dem ist wohl nicht mehr viel hinzuzufügen ausser tight lines und Mahlzeit!

Buchbesprechung von Michael Müller: Das Kochbuch für Angler - So leicht gelingen leckere Fischrezepte!| von Florian Läufer und Claus-Peter Jobski
Beschreibung: Das gab es noch nie! Zwei leidenschaftliche Angler und erstklassige Köche schreiben das erste authentische Kochbuch von Anglern für Angler. Florian Läufer ist ausgebildeter Koch und hat in diesem Beruf über 10 Jahre gearbeitet. Claus-Peter Jobski hat bereits als junger Bursche mit dem Kochen begonnen und wird heute regelmäßig als geschätzter Koch für diverse Events gebucht. Und so entstand ein Kochbuch, das hält, was es verspricht: das große Kochbuch für Angler - viel mehr als eine langweilige Rezeptsammlung! Dieses Buch (Das Kochbuch für Angler) unterscheidet sich wohltuend von den heute so modernen und oft recht klinischen Kochbüchern. In der Sprache der Angler werden wir mit auf die kulinarische Reise der Fischverwertung genommen. Hier geht es um Werkzeuge, Kochtechniken genauso wie um Top-Rezepte. Dabei schaffen die Autoren es, den Kochanfänger ebenso wie den erprobten Hobbykoch in ihren Bann zu ziehen. Jede Menge Tipps, Kniffe, Hintergrundinformationen und praxisgerechte Anleitungen, die jeder sofort mit viel Freude anwenden und eine ganz neue Qualität auf den Tisch zaubern kann. Und 25 feine und unkomplizierte Rezepte für Süß- und Salzwasserfische sind natürlich auch Bestandteil des Buchs.
Unser Eindruck: Mit „Das Kochbuch für Angler“ liegt ein weiteres Kochbuch für die schmackhafte Zubereitung von Fischgerichten vor – mit einem wesentlichen Unterschied zu allen anderen Werken dieser Art: es wurde von Anglern für Angler geschrieben! Im Grunde genommen haben wir der obigen Buchbeschreibung nichts mehr hinzuzufügen: die passt perfekt! Was uns an diesem Werk besonders gefallen hat, ist die Sprache (die uns als Angler direkt anspricht), die geballten Basics, Tipps & Tricks, die im wesentlichen dazu beitragen, dass man sich auch als eher ungeübter Fischkoch in der Küche nicht verzettelt und die Art und Weise der ausführlichen, geduldigen Erklärung, so wie es auch ein guter Lehrer und Freund tun würde. Garniert wird die Thematik mit hervorragenden Bildern, die nicht nur bei den Fischgerichten als Endergebnis eine sehr gute Figur machen, sondern auch (und besonders) bei den detaillierten Bilderfolgen zum Thema verschiedene Fischarten filetieren! Uns hat das sehr schön und unterhaltsam geschriebene Buch echt Lust darauf gemacht, mal die eigene Küche auf einen besseren Stand zu bringen sowie einige der tollen Rezepte selbst auszuprobieren...

Das Kochbuch für Angler: Leserfeedbacks:

"Ich bin eigentlich nicht so der Kochbuchtyp……Ich hab ja ein paar so Bücher in der Art……alle eigtl für die Tonne – aber das Buch…das ist wirklich eine außerordentliche Ausnahme, ich hab kein vergleichbares Buch in einer so professionellen und kurzweiligen Art gesehen!
Das Buch ist voll von praxisorientierten und leicht nachzukochenden Rezepten, sehr gut beschrieben und mit wunderbaren Beispielfotos untermalt.
Sehr empfehlenswert."

"Ein sehr gelungenes Kochbuch, das nicht nur tolle Rezepte, sondern gerade auch Kniffe und Tricks zur Fischzubereitung enthält.
Es wird von Grund auf an auf die Fischzubereitung eingegangen und grade deshalb ist das Buch auch für "Nichtangler" klasse! Jeder einzene Schritt der Vor- und Zubereitung wird genau erläutert, sodass ich mich als Angler in der Küche auch mal an andere heimische Fische als Zander und Dorsch herantrauen werde.
Das Buch ist sehr schön geschrieben und hat mich wirklich gefesselt.
Zudem ein ganz großes Lob für die tollen Bilder in dem Buch! Ich haber bisher noch kein Buch mit so ansprechenden Bildern gesehen, sei es von den Gerichten oder von den Handwerkskniffen.
Dieses Buch ist wirklich ein muss für jeden Fischliebhaber, egal ob Hobbykoch oder blutiger Anfänger!"