Die Lachs- und Meerforellen Sozietät e. V.

www.lms-online.de

Ende der 80iger Jahre fand sich eine Gruppe engagierter Lachsfischer zusammen, die aus dem Autorenrat und dem Umfeld der Zeitschrift "Der Fliegenfischer" kamen. Diese Zeitschrift hatte schon immer einen hohen Anspruch in Hinsicht auf den Erhalt der fischereilichen Ressourcen und das Ansinnen der Protagonisten war die Gründung einer Schutzorganisation im Stile der kanadisch/amerikanischen Altlantic Salmon Federation, bzw. des schottischen Atlantic Salmon Trust.

Die Ziele der LMS waren fortan die Förderung lokaler Wiedereinbürgerungsprogramme in finanzieller Hinsicht, aber auch durch Wissenstransfer. Gleichzeitig wurde der internationale Lachsschutz als zentrales Thema angegangen. Denn Lachs und Meerforelle kennen nun mal keine Grenzen.

Im Laufe der Jahre wurde von der LMS eine ganze Reihe von Symposien zur Wiedereinbürgerung von Lachs- und Meerforelle, mit namhaften internationalen Referenten veranstaltet.
Auch das Fundraising gilt als Schwerpunkt und in über zehn "Salmon Dinners" wurde ein respektabler Betrag gesammelt, der weitgehend dem North Atlantic zum Aufkauf der kommerziellen  Netzfangrechte zur Verfügung gestellt wurde. Schlussendlich profitieren auch Lachse und Meerforellen bei uns, wenn sie im Meer geschützt werden und ihnen dort nicht nachgestellt wird.

Immer wieder hat die LMS Wissenschaftler bei ihrer Arbeit unterstützt und so zum lokalen Wissensaufbau beigetragen.
Auf vielen Ebenen ist die LMS bestrebt, durch Kompetenz, ehrenamtliches Engagement und finanziellen Einsatz die notwendigen Hilfestellungen zu bieten, um auch im Hinblick auf die Wandersalmoniden die Natur wieder zu ihrem Recht kommen zu lassen. Zu unser aller Nutzen!



© Hartmut Kloss

Die LMS braucht Unterstützung aus der Anglerschaft frei nach dem Motto "nicht nur fangen, sondern auch etwas dafür tun".
Letztendlich profitieren alle davon, wenn nachhaltige Bestände bei uns aufgebaut und dann auch genutzt werden können. Allein durch eine Mitgliedschaft (50 EUR) leistet man zumindest einen finanziellen, aber ideologischen wichtigen Beitrag.

Denn mitgliederstarke Gruppen werden auch eher gehört, wenn es um fischereipolitisch wichtige Entscheidungen geht. So kann eine mitgliederstarke LMS z.B. einen Gegenpol zum "vogellastigen" BUND darstellen und die Belange der Fischerei besser vertreten. Es macht wenig Sinn, Lachsprojekte zu fördern, die dann einem übertriebenen Vogelschutz zum Opfer fallen.



© NorthGuiding.com

Helfen Sie mit diese wunderbaren Spezies Lachs und Meerforelle zu erhalten und bei uns wieder nachhaltig heimisch zu machen!

Werden Sie Mitglied: www.lms-online.de

Unterstützen Sie die LMS zur Erreichung dieses Ziels bei der Umsetzung wichtiger Projekte:

  • Aufklärungsaktionen für die Sportfischer betroffener Regionen
  • Herausgabe und Verbreitung von Fachschriften aus dem englischsprachigen und skandinavischem Raum in deutscher Sprache
  • Finanzielle Förderung beispielhafter, ökologisch orientierter Projekte zur Wiedereinbürgerung meerwandernder Salmoniden
  • Öffentlichkeitsarbeit zu Lachs und Meerforelle auf Messen und Ausstellungen
  • Vermittlung von Know-How in der praktischen Aufzuchtarbeit und Bewirtschaftung
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit internationalen Interessengruppen und Institutionen (Atlantic Salmon Federation, Atlantic Salmon Trust, North Atlantic Salmon Fund etc.)
  • Zielorientierte Lobbyarbeit bei Behörden und Hilfestellung für Institutionen zur Abwendung ökologisch bedenklicher Maßnahmen und "Frühwarnung" vor erkennbaren negativen Auswirkungen
  • Fortbildungen für Mitglieder und Interessierte zur Schaffung einer flächendeckenden Informationsbasis

Die Bemühungen des letzten Jahrzehnts um die Verbesserung unserer Fließgewässer zeigen Wirkung: 
Es ist vielerorts keineswegs mehr utopisch, Lachs- und Meerforellenbestände wieder "vor der Haustür" zu haben.

Vielen Dank für Ihr Interesse !!!

 


© Hartmut Kloss